xT Galerie Martin Merten, Berlin
18.06. - 23.07.2016
Armin Hartenstein, Katharina Jahnke, Jan Kämmerling, Julia Kröpelin, Katja Pfeiffer, Christian Pilz
x T
 
Wir fanden uns gefangen in der Symmetrie von Höhe und Breite, sodass wir uns für eine Flucht nach vorne entschieden. Sie führte uns nach Süden, bis an den Fuß des Mount Blanc.
Im Hotel Montanvert kamen wir endlich zur Ruhe. Mit Hilfe des gleißenden Weiß der Schnee bedeckten Berge blendeten wir unsere Augen,
bis kein Ding mehr unsere Vorstellung mit seinem plumpen Sosein beleidigen konnte. Wir ergingen uns im tiefen Schwarz des nächtlichen Himmels.
Der wolkenlose Mittag trug bereits die Signatur eines Franzosen, mit dessen freundlicher Hilfe wir das endlose Blau durchquerten, um an der Oberfläche der Dinge wieder auftauchten. 
Erfrischt entstiegen wir dem Mittag, packten unsere Sachen uns fuhren nach Norden zurück. Nur unsere Namen ließen wir ordentlich gefaltet auf den Hotelbetten zurück
(„ Mit den besten Grüßen“). Wieder angekommen vollendeten wir unser begonnenes Gedicht und schrieben die letzte Zeile, mit der endlich alles einen Sinn bekam:
xT
 
----------------------------------

Jan Kämmerling














mental space #5
Julia Kröpelin
07.09.2014 - 21.09.2014

opening:
06.09.2014 - 19hrs

mental space
platform for contemporary art
Julia Kröpelin 7.9.-21.9.2014
close encounters (of the third kind)
Für die fünfte Setzung des „mental space“ wurde die Düsseldorfer Künstlerin
Julia Kroepelin gewonnen. JK bringt eine lilafarbene Hochglanzerscheinung in den Raum
in der Eislebener Straße. Die forciert versehrte Stofflichkeit des Ausstellungsraumes
birgt für eine Weile ein in seiner Perfektion so ganz andersgeartetes vollplastisches und
starkfarbiges Objekt. In seiner mit Glanzlichtern versehenen Fremdheit manifestiert dieses
sich gleichzeitig attraktiv und abweisend.
Daraus ergibt sich die spezifische Spannung der Begegnung, und auch auch aus der
überaschenden skulpturalen Massnahme, eine sehr flache Wand, die in zwei Richtungen aus
dem architektonischen Lot gekippt ist, quasi als Träger der Hochglanzerscheinung in den
Raum zu treiben. Ein starker szenischer Eingriff.
Die farbige Form wird so explizit den Blicken dargeboten, sie kann genau untersucht
werden und bleibt doch fremd.
Dabei bietet sie ein, oder vielmehr nimmt Maß am, körperlichen Gegenu?ber des Betrachters.
Aus ganz konkreten bildhauerischen Formulierungen -Raum,Form,Farbe- entsteht hier eine
über-reale Begegnung.
Der „mental space“ nimmt sich beim Wort und seine Raum und seine Zeit erweitern sich hin
zu einer parallelen geistigen (dynamischen) Existenz.
EL
postscriptum: Prof. Lacombe (alias Francois Truffaut) wu?rde nicht zoegern Kontakt aufzunehmen.

„Sie und Ihre Ausstellungen“
20 Jahre Ausstellungstätigkeit für Kunst aus NRW

26.4. bis 3.8.2014

Eröffnung der Ausstellung am 26.4.2014 um 16 Uhr
Sammlung Kunst aus NRW, ehem. Reichsabtei Aachen-Kornelimünster,
Abteigarten 6
52076 Aachen
www.kunst-aus-nrw.nrw.de
Öffnungszeiten: Sa 15-18 Uhr + So 12-18 Uhr, Di + Mi 10 - 13 Uhr
und nach Vereinbarung (02408 - 6492)




abstracts - one

Arie Berkulin, Jaap van den Ende, Julia Kröpelin,
Jos van Merendonk, Michel Sauer


opening: zaterdag 14 september 16 - 18 uur
tentoonstelling: 14 september - 20 october 2013

galerie de zaal, koornmarkt 4 - 2611 ee delft - nederland

DRAWING AS A SECOND LANGUAGE

Eröffnung Freitag 13.September 19h-23h
m330 Ausstellungsraum
Münsterstr. 330 B / 3. OG, Düsseldorf
Mi - Sa 14h - 19h
u.n.V.: +49 (173) 7225221
www.m330.de
Thomas Bernstein, Stefan Demary, Stefan Ettlinger,
Bernd Kastner, Gesine Kikol, Julia Kröpelin,
Kirsten Krüger, Heike Pallanca, Melanie Richter,
Jeannette Schnüttgen, Anne Wissmann

"Psyche nimmt ein Bad"
JULIA KRÖPELIN und STEFAN LUX
Malkasten, Jacobihaus, Jacobistr. 6a
Dienstag 30. April 2013, 19-22 Uhr

JULIA KRÖPELIN, MARIA SMITS // SPAM CONTEMPORARY
Eröffnung am Samstag 21.6.2013, 19:00 Uhr
Ausstellung vom 21.6.- 27.7.2013
SPAM CONTEMPORARY, Flurstraße 16, 40235 Düsseldorf
www.spam-contaemporary.com

SOUL OF MENS DEATH // Kunstverein Linz am Rhein
Eröffnung am Samstag 8.6.2013, 19:00 Uhr
Ausstellung vom 8.6.- 29.6.2013
Kunstverein Linz am Rhein e.V., Asbacher Straße 2, 53545 Linz am Rhein
www.kunstverein-linz.de
Begrüßung, Lars Ulrich Schnackenberg
Einführung, Bernd Ruzicska


PRÄTITEL // KUNST IM SCHAUFENSTER
JULIA KRÖPELIN eingeladen von JARI ORTWIG
Eröffnung am Freitag 7.9.2012, 19:00 Uhr
Ausstellung vom 8.9.- 30.11.2012
Schaufenstervitrinen, Rubenstr.42, Köln
rubensstrasse42.wordpress.com
zur Ausstellung erscheint eine Edition und ein Text "Spuren der Wahrnehmung" von Jari Ortwig




"Ant man bee"

Thomas Bernstein, Martin Honert, Bernd Kastner, Kirsten Krüger,
Julia Kröpelin, Wilhelm Mundt, Adrian Schoormans, Martin Schwenk

Eröffnung: Freitag 26. Oktober 19 Uhr
Ausstellung: 27. Oktober - 18. November

Öffnungszeiten nach Absprache

+49 (0) 40 5327 48 90
e-post@elektrohaus.net
http://elektrohaus.net/

Elektrohaus
Pulverteich 13
20099 Hamburg


Ausstellung 4L73563HT
David Czupryn
Bernhard Holaschke
Julia Kröpelin
Katharina Jahnke
Dejan Spasovski
2. - 19. August 2012, Rauer Werth 5, Wuppertal
/>

VEDERI DINAUNTRU
JULIA KRÖPELIN
Centrul Cultural Palatele Brancovenesti
Mogosoaia, Bukarest, Rumänien

16.10.2011 – 15.04.2012
Alles Gute! 20 Jahre Künstlerinnenförderung
Nordrhein-Westfalen
Eine Ausstellung der Stiftung Museum Schloss Moyland in Kooperation
mit dem Frauenkulturbüro NRW e. V., Krefeld.

Die von Annette Reker, Frauenkulturbüro NRW e. V. und Dr. Stefanie Heckmann,
Museum Schloss Moyland, kuratierte Ausstellung zeigt eine Auswahl von circa zehn herausragenden künstlerischen Positionen aus Nordrhein-Westfalen.

Die Künstlerinnen verfolgen unterschiedliche Fragestellungen und arbeiten mit verschiedenen Medien und Materialien, sodass die Ausstellung „Alles Gute!” zugleich einen
Querschnitt der aktuellen Gegenwartskunst aus NRW bieten wird.
Eingeladen sind: Rosa Barba, Brigitte Dams, Christine Erhard, Uschi Huber, Hyun-Gyoung Kim, Julia Kröpelin, Alice Musiol, Judith Samen, Silke Schatz und Daniela Risch.
Präsentiert werden vorwiegend aktuelle Werke aus den letzten Jahren. Einige Arbeiten sollen eigens für die Ausstellungshalle des Museums Schloss Moyland konzipiert werden.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Eröffnung: Sa 15.10.2011, 18:00 Uhr